18Jan/18

Frontalunterricht oder agile Entwicklungswerte?

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Werner Sauter nimmt eine aktuelle Schlagzeile zum Anlass, um über Agilität zu schreiben. Es geht ihm um Merkmale „agilen Lernens“ oder „agiler Entwicklung der Mitarbeiter“. Das liest sich, wenn ich das sagen darf, noch nicht „rund“, und ich meine dabei nicht nur den Begriff des „agilen Lernens“ selbst. Mein Zögern hängt vielmehr damit zusammen, dass in kontinuierlichen Entwicklungs- und Veränderungsprozessen (lebenslanges Lernen) ja Agilität schon implizit angelegt ist. Zumindest in erfolgreich verlaufenden Veränderungsprozessen. Auch die Merkmale agiler Entwicklung, die Werner Sauter aufzählt, sind die gleichen Merkmale, die gestern noch das kompetenzorientierte Lernen in einer digitalisierten Arbeitswelt beschrieben haben. Das macht sie jedoch nicht weniger wichtig oder weniger richtig!
Werner Sauter, BlendedSolutions’s Blog, 14. Januar 2018

Bildquelle: Feliphe Schiarolli (Unsplash)

18Jan/18

Digital-VHS im Dschungel der Diskussionen

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Wir sind noch in der Startphase des neuen Jahres. In diese Zeit fallen Rück- und Ausblicke. Joachim Sucker hat unter dem Stichwort „Digital-VHS“ einige der laufenden Aktivitäten und Diskussionen zusammengestellt. Lernkompetenzen, Mitarbeiter-Kompetenzen, vhs-Cloud und neue Lernräume lauten seine Stichworte. Mein Eindruck: Es wird mehr, es geht voran, aber es bleibt viel zu tun. Das Thema hält halt nicht still …

Hier seine Zeilen über neue Lernräume in Zeiten der Digitalisierung:

„Noch etwas im Verborgenen wird über den dritten Ort gesprochen. Im Zuge kommunaler Kulturarbeit rückt die Kooperation zwischen Bibliotheken und Volkshochschulen in den Fokus kommunaler Gremien. An unterschiedlichen Orten werden neue Konzepte ausprobiert, wobei die Bibliotheken z.B. in Köln agile Bildungsarbeit integrieren. Aus VHS-Perspektive wird die Latte in Köln recht hoch gelegt. Dazu folgt auch noch ein Blogpost. Andernorts werden neue Bildungshäuser entstehen (Wolfsburg, Norderstedt), die diesen Gedanken aufnehmen. Ein Blick ins nahe Ausland (Kerkrade, Oslo etc.) kann für Inspiration sorgen und Volkshochschulen wichtige Impulse geben.“

Joachim Sucker, allesauszucker, 17. Januar 2018

Bildquelle: Chris Abney (Unsplash)

18Jan/18

Einladung zum Messeforum university@LEARNTEC

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Das Messeforum university@LEARNTEC hat sich etabliert: Am kommenden Dienstag, 30. Januar 2018, gibt es auf der LEARNTEC zum dritten Mal ein öffentliches Vortragsprogramm für alle, die sich für Hochschulbildung mit digitalen Medien interessieren. Thematisiert werden ganz unterschiedliche Bereiche: Didaktik und Technik, Best-Practice-Beispiele, Pilotprojekte und Innovationen. e-teaching.org hat auch in diesem Jahr das Forum mitorganisiert und wird die Veranstaltung moderieren. Sie sind herzlich eingeladen!

18Jan/18

News aus den Hochschulen

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Diese Woche in den News: „Digital studieren“ als Thema auf studienwahl.de, ein Annotationskonzept für OER und eine Ausschreibung der VolkswagenStiftung. Außerdem: die Ausschreibung des Ars Legendi-Fakultätspreis für exzellente Lehre in der Medizin, die Auszeichnung der Wissenschafts-Blogs des Jahres und die Ankündingung einer Tagung zum Thema „Service und Support digitaler Hochschulbildung“.

17Jan/18

Die Corporate Learning Community in 2018

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Das ist auch ein Beitrag in eigener Sache: Das Kernteam der Corporate Learning Community hat am Montag in Nürnberg getagt und einige Weichen für das laufende Jahr gestellt. Im Kern soll es ein Zusammenspiel aus den regionalen Communities, die gerade überall in Deutschland entstehen, und dem Corporate Learning Camp geben, das am 4./5. Oktober in seine achte Auflage geht. Hinzu kommen 2018 monatliche Corporate Learning Sprints, also Thementage, die das Jahr über noch einmal inhaltliche Schwerpunkte setzen sollen. Die Termine stehen, einige Ideen und Aufgaben müssen noch ausformuliert, Themen noch gefunden werden. Weitere Punkte im Beitrag von Karlheinz Pape. Einfach dranbleiben!
Karlheinz Pape, Corporate Learning Community, 17. Januar 2018

17Jan/18

Hochschulwettbewerb zum Thema „Arbeitswelten der Zukunft“

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Die Initiative „Wissenschaft im Dialog“ ruft – im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung – einen Hochschulwettbewerb zum Thema „Arbeitswelten der Zukunft“ aus. Gefragt sind Ideen, die Forschungsergebnisse rund um Arbeitswelten der Zukunft in die Öffentlichkeit bringen. Studierende, Promovierende und junge Forschende aller Fachbereiche können Vorschläge bis zum 11. Februar 2018 einreichen. Die besten Projektskizzen werden mit 10.000 € zur Umsetzung der Ideen belohnt.

17Jan/18

„Im digitalen Zeitalter wollen wir bei Lehrenden ein Bewusstsein für urheberrechtliche Problemlagen schaffen – aber auch für Chancen durch offene Lizenzierung“

Quelle: Bildungsserver Blog Autor: Schumann

Open Educational Resources (4) Das Saarländische Ministerium für Bildung und Kultur und das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) haben eine Handreichung „Lizenzierung und Nutzung offener Bildungsmaterialien“ herausgegeben. Die Broschüre… Weiterlesen

17Jan/18

#NextLearning: Lernen mit Gamification, Kollaboration, AI, … als Beschleuniger der digitalen Transformation?!

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Der Beitrag bzw. das Interview mit Thomas Jenewein (SAP) haben zwei Teile: Zum einen ist es ein konkreter Aufruf, sich unter dem Hashtag #NextLearning an einer Blogparade zu beteiligen. Zum anderen ist es eine Standortbestimmung und erste Stichwortsammlung zum Thema #NextLearning, also zur Frage, welche Trends Weiterbildung und Lernen heute und morgen bestimmen und wie sich diese Trends in Projekten der SAP wiederfinden.

Das Interview lässt kaum ein Stichwort aus: Es startet mit der „Kompetenzlücke“ in vielen Unternehmen, die im Zeichen der digitalen Transformation auch die Weiterbildung vor neue Herausforderungen stellt. Dann führt der Faden zu neuen Formen des agilen, kollaborativen, vernetzten Arbeitens, die nach einem neuen Lernparadigma rufen. Thomas Jenewein zeigt auf, wie sich das neue Lernparadigma in verschiedenen Lerndimensionen – Lerninhalten, Lernprozessen, Lernpfaden, Abschlüssen – widerspiegelt. Und auch die aktuellsten Stichworte wie Künstliche Intelligenz, Virtual/ Augmented Reality, Big Data und Chatbots werden einmal hochgeworfen. Atemlos.
Winfried Felser, Interview mit Thomas Jenewein, LinkedIn/ Pulse, 11. Januar 2018